Einführung in die Radierdruckkunst
mit kulinarischer Abrundung

 

Das gegenwärtige Zeitalter erscheint uns als virtuelle Welt. Im Alltag ist das Internet nicht mehr wegzudenken. Hat es Überhand genommen? Bestimmt es unsere Vorstellungswelt, unsere Gedanken? Haben wir durch die Angebotsflut, die sich durch das Internet verteilt, überhaupt noch die Möglichkeit eigene Gedanken zu bilden? Phantasie, eigene Ideen? Gerade noch war sie da; die Idee... und wieder weg. Ein flüchtiger Gedanke konnte sich nicht in einer Idee manifestieren. 

Entschleunigung: Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und erlernen Sie fernab des herkömmlichen Alltags die Radierdruckkunst. Zusammen mit Ihren Lieben, Ihrer Familie oder Ihren Mitarbeitern ganz wie es Ihnen gefällt. Eine Auszeit.

In einer einmaligen Atmosphäre in meinem Atelier erlernen Sie an einem Wochenende Ihrer Wahl das Radierhandwerk. (Termin nach Absprache)

Die Radierdruckkunst ist ein Medium des Tiefdrucks. Radieren – vom lateinischen radere: kratzen, wegnehmen, entfernen – ist wie der Kupferstich ein Tiefdruckverfahren der künstlerischen Druckgrafik. Sie werden in die gebräuchlichsten Techniken der Radierkunst eingeführt und haben so die Möglichkeit einen eigenen Bildentwurf zu realisieren und diesen als eigenes Druckerzeugnis in den Händen zu halten. Die Kaltnadelradierung ist die meist verwendete Technik, sie gleicht einer Zeichnung, nur wird anstatt des Bleistiftes eine Radiernadel aus Stahl verwendet, mit der die Oberfläche einer Zink- oder Kupferplatte aufgerissen wird. Dadurch entstehen verschiedene Linientiefen, die eine unterschiedliche Farbintensität nach der Einfärbung der Platte ergeben. Bei der Radierung geht es darum die Plattenoberfläche durch angewendete Vertiefungen zu verändern, hierzu können ausser der Stahlnadel auch andere Medien zur Anwendung kommen, wie Gravurwerkzeuge, Schleifpapiere, Stahlbürsten, etc.

In der künstlerischen Radierung unterscheidet man zwischen trockenen Verfahren wie Kaltnadelradierung, Schabtechnik und nassen Verfahren: Strichätzung, Aquatinta/Tonflächenätzung, Vernis mou und offene Ätzung.

Eine Radierung hat Bestand und Wert, sie überdauert die Zeit...

 

 

Kursangebot für 2 bis 4 Personen                                                    

Kurs: Radierung und Prägedruck, Aquatinta und Strichätzung

Programm/ Ablauf: Anreise am Samstag 10 Uhr, Dauer ca. 5 - 7 h, 2. Kurstag: Sonntag: 11 Uhr, Dauer ca 5 - 6 h. (Das detaillierte Programm wird bei Feststehung der Teilnehmerzahl und Termindefinierung ausführlich übermittelt)

In den Kurskosten sind folgende Leistungen enthalten:
Begrüssung und Apéro, Verpflegung während des Kurses, 1 Übernachtung im Doppelzimmer im Lofthotel mit Frühstück, gemeinsames Abendessen am Samstag, inkl. alle Materialkosten 


Kurskosten pro Person (alles inkl.): 
CHF 1500.- 

 

Erstellen Sie Ihre eigene Edition, als ganz persönliches Geschenk oder für Ihre Wände.

Finden Sie wieder zu Ihrer eigenen Ideenwelt und entdecken Sie ihre Phantasie

Am Schluss des Kurses erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat, ausgestellt von Patrick Kaufmann

 

Anmeldung